Kurt Wistinghausen

Kurt Wistinghausen

† 02.03.2020
Erstellt von Lippische Landes-Zeitung
Angelegt am 07.03.2020
1.789 Besuche

Kondolenzen (2)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Danke Kurt!

09.03.2020 um 20:13 Uhr von Jens

Nur bei dir habe ich Mathe  richtig gelernt und deinen Satz " Mathe ist das logischste Fach dieser Erde!" gebe ich heutzutage noch weiter! Leider ist der Tod nicht berechenbar....

Kondolenz

Nachruf der Lippischen Landes-Zeitung

09.03.2020 um 13:07 Uhr von Lippische Landes-Zeitung

Kurt Wistinghausen ist am 2. März im Alter von 84 Jahren verstorben. Der gebürtige Augustdorfer war von 1975 bis 1994 ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Augustdorf. Mehr als 24 Jahre lang hatte er sich in der Kommunalpolitik für die Menschen in seiner Heimat engagiert. Dem Rat gehörte er für die SPD-Fraktion von 1970 bis 1994 an. 1995 wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Augustdorfs amtierender Bürgermeister, Dr. Andreas Wulf, sagt zum Tod Wistinghausens: „Wir haben einen wertvollen und ganz besonderen Menschen verloren.“ Er sei ein Mann gewesen, der parteiübergreifend sehr geschätzt wurde, ein hohes Ansehen genossen hat und Brücken zwischen den Fraktionen schlagen konnte. Außerdem habe er viel für die Gemeinde getan. „Wir sind traurig, dass er von uns gegangen ist“, so Wulf.

Auch Heinrich Georg Schneider, Fraktionsvorsitzender der Augustdorfer SPD, findet lobende Worte für den ehemaligen Parteigenossen: „Kurt Wistinghausen war fast zwei Jahrzehnte die politische und gesellschaftliche Kraft in unserer Gemeinde. Mit seinem Ehrgeiz und Mut hat sich in Augustdorf vieles verändert.“ Beispielhaft nennt Schneider das Gewerbegebiet am Nordwestring, den Ausbau der Pivitsheider Straße, den Neubau des Rathauses und Bürgerzentrums sowie die Gestaltung des Schlingsbruchs. „Kurt Wistinghausens couragierter, immer menschlicher und ausgleichender Charakter wird mir und sehr vielen Augustdorfern immer in Erinnerung bleiben“, so Schneider. „Er war stets für alle Menschen ansprechbar und hatte für Jung und Alt immer ein offenes Ohr“, ergänzt der erste stellvertretende Bürgermeister, Wolfgang Holitschke.

Kurt Wistinghausen war außerdem Gründungsmitglied des Heimatvereins Augustdorf, dessen Arbeit er lange Zeit als Vorsitzender geprägt hat. „Der Heimatverein verliert einen stolzen Augustdorfer, einen Heimatfreund, der immer an die Zukunft glaubte, der jedem das Gefühl von Heimat gab, aber auch ein Bewahrer von alten Bräuchen und Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit war“, heißt es in einem Nachruf des Vereins.